Vollmond mit Mond-Finsternis am 5. Juli 2020

Eva Maria Eleni

 

Das äußere Chaos, das Ent-wicklung bringen will! 
 
"Will" meint, dass die Möglichkeit da ist, aus der Verwicklung / Verstrickung in einen natürlichen ent-wickelten (ausgewickelt), befreiten Zustand zu finden.

 

Die Menschen sind sich ihres verstrickten Zustandes normalerweise eine lange Zeit nicht bewusst. Bewusstwerdung bedeutet daher keineswegs immer nur positive Lichtblicke oder tolle Gefühle, nur noch positiv Denken und alles auszusperren, was da nicht dazu passt!
Das wäre schon wieder anstrengend und führt nicht in die Leichtigkeit!
Bewusstwerdung ist auch unangenehm, da sich der verstrickte Zustand zu zeigen beginnt. Da kommt zuerst eben auch ein "Oh weh, was ist das denn - Gefühl" hoch.

 

Doch auch wenn dies unangenehm erscheinen mag, auch wenn sich manch einer wünscht da irgendwie schnellstmöglich wieder "hinaus zu kommen" so ist dieser Prozess NOTWENDIG, da er den Schlüssel für deine Befreiung in sich birgt!
Gerade jetzt an Vollmond - noch zusätzlich verstärkt durch jetzt die zweite Mondfinsternis in Folge - will sich dir so manches zeigen.
Gesegnet sind jene, die diesem Bewusstwerdungsprozess offen und annehmend gegenüber stehen!
Denn egal ob dir das Vorhandensein einer Verstrickung bewusst ist oder nicht:
Sie wirkt in der Tiefe und du kannst ihr willentlich nicht "befehlen" wegzugehen.

 

Verstrickung bedeutet Stress.
Verstrickung und Verhedderung sich auflösen zu lassen, bedeutet Leichtigkeit und in einen natürlicheren Fluss zurück zu finden!

 

Loslöseprozesse bedeuten etwas hinter dir zu lassen - wie du gewiss weißt. Aber es geht nicht nur um Dinge, von denen du schon lange willst, dass sie endlich gehen! es betrifft mehr noch sondern vor allem auch Dinge, die du einfach nur gewohnt bist!

 

Raus aus der Gewohnheit!
Raus aus dem falschen "ICH"! 

 

Du kannst dir das so vorstellen, als hättest du einen riesigen Rucksack mit dir. Doch im noch unbewussten Zustand bist du nicht in der Lage zu erkennen, dass da überhaupt ein Rucksack da ist. Er ist in deiner Wahrnehmung so sehr mit dir verschmolzen, und du bist ihn so gewohnt, dass du alles was er beinhaltet "ich" nennst und als zu dir gehörig empfindest. In Wahrheit aber sind das alles nur festgehaltene Ideen!

 

Fragen:

 

Wenn dir jemand etwas wegnehmen will, wie reagierst du dann?

 

Wenn dir nun das Leben etwas wegzunehmen scheint, was du für "zu dir gehörig" hältst, wie reagierst du dann?

 

Beginnst du zu verkrampfen?

 

Beginnst du instinktiv festhalten zu wollen?

 

Spüre einmal in dich, welche Mechanismen bei dir dann anspringen! 

 

Es sind die Mechanismen von Identifikation und Ego. 

 

Was erzählen dir die Gedanken, die aufgrund einer angekündigten Loslösung sofort auftauchen?

 

Sie haben mit deiner Identifikation zu tun!

 

Wenn keine Identifikation (in diesem Bereich) da ist, passiert da auch nichts in deinem Kopf, keine Gedanken, kein Stress, keine Emotionen - nur Ruhe und Stille!

 

 
Loslöseprozesse passieren übrigens immer in Schüben.
Es sind (in den allermeisten Fällen) keineswegs alle Lebensbereiche auf einmal betroffen! 

 

 
Was passiert nun in so einem Loslöseprozess:

 

Wenn der Loslösungspozess nun heftig ausfällt, so wie in diesen Zeiten (Finsternis-Saison!), dann will aus dem Rucksack ganz viel "hinaus fallen".
Weil du es aber gewohnt bist, dieses mit "ich bin halt so" oder "das macht mich aus" zu benennen, bekommst du es mit der Angst.
Du kennst dich nicht mehr aus (genabgenommen der Verstand ist aus seinem gewohnten Konzept gebracht) und dann taucht die Frage auf: "Ja, was bleibt denn dann noch übrig von mir, was bin ich denn dann noch?"
So lange dieser innere Prozess unbewusst abläuft, wirst du diesen Schock möglichst schnell "beheben" wollen.
Das Ego macht Stress und befeuert diesen Impuls, eben doch lieber festhalten zu wollen.
Es merkt deine Angst und haut genau in diese Kerbe hinein. Es benutzt alles wovor du Angst hast!
Deswegen kannst du der Angst grundsätzlich auch nie entkommen, denn sie ist in dir ein festgehaltener (unerkannter) Zustand, welchen das Ego immer und immer wieder erfolgreich benutzt!
Es sagt dir dann genau das, was du eh schon insgeheim befürchtest (und das wahrscheinlich schon sehr sehr lange).
JETZT heißt es sehr wachsam zu sein!
Denn wenn du nicht erkennst was in dir da ablaufen will, wirst du instinktiv festhalten. 

 

Was wäre die Lösung?
Wenn du erkennen könntest, dass das, was du "ich" nennst nur eine "ich Identifikation" ist, nur ein Rucksack den du mit dir herum schleppst, weil du glaubst dass das "du" wärest. Wenn du annehmen könntest, dass ein Loslöseprozess, so sehr er auch das Ego zum Kämpfen bringen wird, aber letztlich nur deine Befreiung will!
Gewiss wird es mitunter auch ruckelig, ungewiss, unklar. Du siehst nicht mehr auf eine kontrollierenden Art, wie du das gewohnt bist! Auch wirst du durch so manche Emotionen geführt!
Doch du musst diesen unsäglichen Kampf gegen deinen Heilungspozess nicht führen!
Ja, es ist ein Heilungsprozess, etwas zu verlieren, das du zwar lange "ich" genannt haben magst, was dich in Wahrheit aber nur von dem entfernt gehalten hat, was du wirklich bist!

 

Weise zu werden meint nicht vor den Dingen wegzulaufen, sie zu leugnen oder zu ignorieren. Versuchst du das, so wirst daran scheitern!
Es zieht dich hinein.
Ganz tief in das, was sich dieses Lebens-Spiel ausgedacht hat.
Was wählst du?
Gehst du (erneut) auf das Angebot des Egos ein, dich in Negativität hinein zu steigern?
Oder wählst du Akzeptanz, wählst du das Erkennen und Fühlen der Liebe?


Wählst du es, eine Situation zu verfluchen oder sie zu segnen, auf dass sie sich in Liebe auch auflösen kann?

Wenn du das Leben an sich verfluchst, oder auch nur einige seiner Ausprägungen, so verfluchst du auch jenes Wesen, das dieses Leben erschaffen hat. Gott ist Leben. Leben ist SEIN Ausdruck - zu jedem Zeitpunkt!
 
Es wäre gewiss für manche von euch JETZT ein guter Zeitpunkt, sich nun wirklich tiefer in die Materie einzulassen!
Wenn du dich gerufen fühlst, so möchte ich dir ganz besonders für diese Zeit meine Bücher ans Herz legen - insbesondere die letzten drei:

-> "Liebe ist Freiheit":
 Hier findest du hilfreiche Übungen um zurück zu finden, sowie viele wichtige Hinweise und Einblicke in die Kraft des Ewigen, in dein SEIN zurück zu finden!  zum Buch (hier klicken) 
 
-> "Die Rückkehr der sanften Krieger" : Unterstützung für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen. uvm    zum Buch (klicke hier)

-> "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm. zum Buch (klicke hier)

-> alle meine Bücher: klicke hier

-> mein Telegram Kanal: https://t.me/eva_maria_eleni 
 
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 
"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/