Energien zum Vollmond am 14. September 2019

Eva Maria Eleni am 12. September 2019

 

Ablösungen von Identifikationen - DICH wieder erkennen


Dieser Mondzyklus ist sehr intensiv und anspruchsvoll!
Zu Neumond kamen sehr viele neue, hoch schwingende Kräfte und Energien zu uns. Sie wollten uns erinnern, uns dazu anleiten uns aufzumachen, uns vorzubereiten, uns zu öffnen, es zuzulassen, dass sie etwas verändern darf.

 

Jetzt, zum Vollmond hin, werden nun ganz besonders jene Bereiche beleuchtet, die mit diesen neuen Energien noch im Widerspruch stehen. Sie müssen aus unserem System hinaus - aus dem Denken, Fühlen, Glauben, und aus der Art dich selbst wahrzunehmen.

Es handelt sich um Identifikationen (übernommene Vorstellungen und Ideen über dich, welche dich unbemerkt dirigieren). Ihnen geht es nun an den Kragen. 

 

Solche Identifikations-Ablösungen lassen immer einen Sturm an Ego-Gedanken hervorbrechen. Die Identifikationen sind sozusagen entlarvt und erschrecken, denn ihre Tage könnten gezählt sein. Daher zeichnen sie dir dann schreckliche Bilder. In einem enormen Tempo jagen diese durch deinen Kopf. Sie tun so, als wärest du bedroht und müsstest schnell wieder zurück in den "sicheren Hafen" (in Wahrheit: bisheriges Gefängnis). In Wahrheit sind aber SIE bedroht, nicht DU!

 

Das muss so sein! Bekämpfe das nicht sondern erkenne es als das, was es ist!

 

Gesegnet ist, wer diesen Sturm als solchen erkennt und sich immer weniger davon beeindrucken lässt. Sicherlich bleibt dir manches Mal schier der Mund offen stehen. Aber dann besinne dich wieder, lass dich nicht paralysieren oder hypnotisieren.  

 

Verbleibst du in deiner wahren Kraft, also in der Position des Beobachters und gehst NICHT in Konfrontation mit dem Ego (versuchst es zu überzeugen, zu beruhigen etc) sondern lässt es sich zeigen wie es sich zeigen will, dann wirst du allmählich frei.
Die Enge zeigt sich, und dies fühlt sich gar nicht frei an. Genau das ist es, was du durchleben sollst bevor die Freiheit kommen kann

 

Gehst du aber in den Kampf, bestätigst du eine verinnerlichte Überzeugung und Angst, dass das Ego recht haben könnte. Lässt du dir aber nur zeigen, was es für Karten ausspielen will, so behältst du Abstand, ein gewisses Maß an Besonnenheit und verstrickst dich nicht mehr. 

 

Da muss jeder durch, der in die Freiheit will!

Wenn du diesen Sturm aushalten kannst, so wirst du bemerken, dass DU gar nicht verschwindest. Es ist längst nicht so schlimm, wie dich dein Ego glauben machen will. Tatsächlich war es am Ende nichts als heiße Luft, reine Illusion.

 

Wenn sich eine Ablösung tatsächlich vollziehen darf - du dies also einfach so zulässt, wie es sich eben zeigen will, ohne einzugreifen, zu korrigieren etc. - dann kannst du "dich" (dein altes Gefühl von "ich", bzw die Person von der du dachtest, dass du sie wärest) dann plötzlich mit Abstand betrachten. Du siehst, wie sie immer agierte, dachte, glaubte. Du siehst quasi ihr einstiges geistiges Gefängnis. Aber zugleich erkennst du sehr eindrücklich, dass du selbst in einer Weite bist, von ihr umgeben und getragen bist, die gar nichts mit dieser alten Identifikation zu tun hat.

 

Dann ist da Frieden, Entspannung.

Diese Weite ist DEIN - umarme sie, lerne sie kennen, so richtig!

Du brauchst dir auch keine neue Identifikationen zuzulegen! Bleib in ihr!

(auch wenn das Ego dann vielleicht vorübergehend noch einmal jammert, schimpft oder dich mit neuen Ideen beschießen will)

 

Tust du dir schwer damit, den Stürmen des Egos zu begegnen, sie überhaupt zu durchschauen? Tust die auch schwer damit, deine Weite zu spüren? So möchte ich dir mein Buch "Liebe ist Freiheit" sehr ans Herz legen. Wenn du es wünschst, so möchte es mi dir arbeiten dürfen und dir etwas zeigen dürfen. Mehr darüber findest du hier (klick)

Viele kommen gerade deutlich stärker mit ihrer Intuition in Kontakt!

Sie will dich mitnehmen, dir etwas zeigen!


Bereits in der Monatsvorhersage sprach ich vom erblindete Prinzen, welcher sich den Weg zu seiner Geliebten bahnen will/muss. Er kann nicht anders, weil er "den Ruf" vernimmt und er einfach weiß, da muss er hin.

Es geht hier um die Wiederverbindung mit deiner Intuition, mit der weiblichen Seite (egal ob du Mann oder Frau bist).

Doch vollzieht sich diese Wiederverbindung nur, wenn du die Idee ziehen lässt, schon alles zu wissen. Ein volles Gefäß kann nicht gefüllt werden. Intuition verlangt, dass du bisher Geglaubtes oder auch Gelerntes erst einmal beiseite legst, dich leer werden lässt um zu lernen, was du bisher noch nicht erfahren hast. Diese Menschen, welche sich in dieser Art nun an dieses ungewöhnlich anmutende Geschenk des Lebens"hingeben", lernen nun diese innere Weisheit im realen Leben anzuwenden

 

Intuition nützt in der Theorie überhaupt nichts. Sie will angewandt werden, weil sie sich nur in der Erfahrung, nur während du mit ihr zusammen voran schreitest, dir zeigen und offenbaren kann.

Sie führt dich zunächst immer auch in Bereiche, die dir wenig angenehm anmuten mögen. Dorthin hast du dich lange nicht mehr gewagt, denn ohne deine Intuition bist in diesen Gefilden tatsächlich aufgeschmissen.
Aber nun, da du ihrem Ruf folgen willst, bietet sie dir ihre Hand an und will dir somit sagen:

 

"Komm mit mir, ich führe dich da durch, dort wo du dich einst verloren hast, dort, wo deine wahre Kraft gebunden und scheinbar verloren scheint. Es ist deine Kraft, deine Macht, und ich zeige sie dir. Sie gehört zu dir so wie ich auch. Nur zusammen, vereint, werden wir erstrahlen. Du bist nicht so allein, so ausgeliefert, wie du dich lange geglaubt hast. 

 

Ich bin ein Teil deines Lebens! Aber unsere Verbindung hat gelitten. Sie will wieder wachsen und erstarken. Das geht nicht von jetzt auf gleich. 

 

Du brauchst Geduld, dies fordere ich von dir ebenso wie Widerstandskraft gegen die Ablenkungen und Verlockungen des Lebens, welche dir und mir deine wahren Beweggründe offenbaren werden. Vertrau dich mir an, sich führe dich sicher, so wird unser Band stärker und dein vertrauen wachsen!

 

Während wir nun zusammen so manches Tal durchschreiten, lernst du mich wieder kennen. Wir wachsen schrittweise wieder zu jener Einheit zusammen, die wir im Anbeginn waren. Getrenntheit gab es nur in der Idee von Getrenntheit, in der daraus erwachsenen Angst und dem so gewachsenen dringenden Schutzbedürfnis.

 

Doch dies wird nachlassen, wenn du dir Möglichkeit schenkst, dich mir mehr und mehr anzuvertrauen. Ich spreche zu dir in Eingebungen, die nicht aus deinen Gedanken stammen, nicht aus deinen bisherigen Überzeugungen, nichts aus der dir wohl bekannten alten Angst. Ich spreche zu dir aus einem tieferen Wissen, und es wird etwas in dir zum Schwingen bringen, dem du auf die Spur kommen willst, auch wenn du niemandem wirst erklären können, weshalb du das Gefühl hast einfach danach handeln zu müssen. Erkläre dich darum auch nicht. Lerne dich davon zu lösen, was andere denken könnten, lerne, dich nicht mehr an äußeres Urteil binden zu lassen, denn sonst verlören wir wieder unseres Verbindung. Aber du wirst es lernen, du wirst deine Erfahrungen sammeln und du wirst mehr und mehr verstehen, wie ich dich leiten will und dir Führung anbiete kann. Sorge dich darum nicht."


Gerade wenn es in die Tiefen der Emotionen geht, wenn sich alles komisch, irrational oder überwältigend darzustellen scheint - so wie dies bei Ablösungen von Identifikationen der Fall ist - ist sie dir die wichtigste Führung, welche du besitzt. Das Leben mag ablenken, das Ego mag kreischen und zetern, schimpfen und lärmen. Doch DU besitzt das wichtigste bereits in dir, das tatsächlich unzerstörbare SEIN. Auch wenn du es erst wieder so richtig kennen lernen musst, ob der lange Zeiten der Verwirrungen durch deinen konditionierten Verstand.

 

Auch wenn es in diesen Zeiten noch manchmal heftig hin und her zu schwingen scheint, so bist du doch stets sicher und behütet.
Niemand, der in die Freiheit will, kommt an dieser Überwindung und Konfrontation vorbei. Die Unterstützung und Gnade des SEINS ist aber immer auf deiner Seite. So lass dich darum nicht von den Schreckbildern des Egos in die Irre führen. Vertraue nicht auf sie, glaube nicht mehr an sie. Vertraue fortan auf das, was du in deinem Innersten - jenseits von Logik und Sammlung an Wissen - wahrnimmst, denn dort ist deine Führung zu finden.

 

Unterstützung auf deinem Weg zurück in die Verbundenheit mit deiner Intuition findest du in: Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit mehr zum Buch findest du hier (klick)


Egal wie sehr dich dein Leben in Anspruch zu nehmen scheint. Lass dich nicht davon beirren. Finde dich immer wieder an jenem Ort in deinem Inneren ein, wo es nichts zu tun gibt, nichts herauszufinden gibt, nichts zu beachten gibt. Es ist der Ort der ewigen Stille, die immer mit dir ist und in allem enthalten ist. Mehr noch, diese ewige Stille, das ewige nichts ist der Ursprung von allem. Es ist dein SEIN. Dort findest du die Ruhe, nach deren dich verlangt. Dort ist die Geborgenheit und Ewigkeit, die allein DEIN ist.

 

 

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  

 

Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

 

 

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

 

 

 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

"Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com