Große energetische Umbrüche im Juli 2019

Eva Maria Eleni am 30. Juni 2019

 

Chancen auf tiefe Erkenntnisse und Ent-wicklungen

Willkommen in einer höchst energetischen Phase, da nun die Zeit der Finsternissen angebrochen ist!
In diesen Zeiten zeigt sich äußerlich immer sehr viel. Enorme Schübe werden von der universellen, göttlichen Kraft in die Materie "gepustet". Da heißt es immer wieder Besonnenheit walten zu lassen und sich immer sehr gut selbst zu beobachten!

Da gibt es vieles, was sich auf materieller Ebene tut. Da ist einerseits viel Chaos und viel Stress. Doch sollte der Fokus immer noch konsequenter und tiefer von all diesen vorübergehenden Erscheinungen, so faszinierend sie sich auf präsentieren mögen, wegführen und dich zum Kern des Wesentlichen zurück führen. Sonst wirst du es schwer haben und dich scheinbar vom Leben übermannt, dich hilflos glauben - obwohl dies gar nicht sein müsste!
Dein Leben will dir nichts Böses. Es will dir keine Angst einjagen oder dich quälen.
Hier geht es in Wahrheit "nur" um den Umgang, das Verständnis für dich und das, was dich umgibt. Dies ist die größte Reise, welche du in deinem menschlichen Leben antreten kannst!

Erkenne dich selbst, sonst bist du verloren - verloren in einer Illusion. Doch genau dies, wollen so viele Menschen (weil von ihren Egos voran getrieben) immer noch vermeiden. Erst wenn nichts mehr geht, wird dieser Erkenntnis Prozess, jener inneren Schub erfahren, welchen es benötigt, damit du aus dem alten Umgang, aus der Ego-Getriebenheit aussteigen wirst. Davor wird dein Widerstand und deine Ablehnung zu viel Macht über dich haben!

Das Ego zeichnet sich vor allem auch dadurch aus, dass es auf alles Mögliche mit Ablehnung reagiert. Bist du damit identifiziert, so wirst du selbst Ablehnung in dir spüren und glauben, "du" hättest diese Ablehnung. Dann glaubst du womöglich, du müsstest dich transformieren. Aber es geht viel leichter als das: Du müsstest lediglich die Identifikation erkennen und hinter dir lassen!

 

 

Um Identifikation zu erkennen:

Hast du schon einmal wahrgenommen, wie oft du "nein, so nicht!", denkst?
Wie oft kannst du wirklich "ja!" sagen, selbst wenn du nicht weißt, was etwas bringen wird?
Dein innerer Ruf, der Wunsch jetzt endlich "mit dem ganzen Mist" aufhören zu wollen, ist die notwendige Initialzündung.

Wenn du ganz tief diesen Ruf nun spürst, dann kann dir Folgendes wirklich dienlich sein:
Beobachte mehr, noch viel mehr und auf eine etwas andere Art, als zuvor!

 

Beobachtung ist eine äußerst wichtige Sache -
doch gibt es verschiedene Arten, etwas zu beobachten.
Du kannst unterschiedliche "Brillen aufsetzen" und alles in einer bestimmten Art und Weise wahrnehmen:
Du kannst um dich schauen und denken: 

 

"Wer will mir etwas? Wer nimmt mir etwas weg?" 

 

Wie viel "nein" steckt hier verborgen?!
Oder du kannst denken: 

 

"Von wem bekomme ich etwas? Wer kann mir helfen dieses oder jenes zu bekommen? "

 

Wie viel Mangeldenken ("das alle brauche ich ja erst noch!") steckt hier verborgen!?

 

Oder du kannst denken:

"Wie kann ich verhindern, dass dieses oder jenes geschieht? Wie kann ich vermeiden, dass ich Angst oder Schmerz fühlen muss? Wie kann ich aus dem Weg bekommen, was sich da negativ auf mich auswirken könnte?" 

 

Wie viel Angst steckt hier verborgen?!

Da gibt es noch unzähliges mehr, aber all das ist mit Beobachtungen jetzt und hier NICHT gemeint!

Diese Form der Beobachtung ist nicht neutral

 

Sie hat bereits eine bestimmte Betrachtungsweise angenommen, BEVOR noch irgendein Ereignis da war, welches dann zum Gegenstand der Beobachtung wurde.
Daher kann nur genau dasselbe genährt werden, was diese Betrachtungsweise unterstützt. Auf diese Art kreiert sich dein Leben dann! Willst du genau dies beibehalten?


Beobachtungen, welche dich weiter bringen werden, kommen von einem vollkommen neutralen Ort!

 

An diesem Ort gibt es überhaupt keine einzige Idee, keine Zielvorstellung, kein Wünschen, Sehnen, Hoffen. 

 

Dieser Ort ist immer da - egal wie selten er auch besucht wird. Es ist der Ort deines göttlichen Wesens und dieses Wesen ist so viel umfassender, als alles, woran du dich äußerlich je klammern könntest.


Selbstbeobachtung erlernen und trainieren:

Um ihm aber wieder ganz nah zu kommen, solltest du damit beginnen, auf eine andere Art zu beobachten. Du solltest gar nicht mehr so sehr inhaltlich auf das achten, was du in der Außenwelt wahrnehmen kannst. Du solltest viel mehr noch dein menschliches Wesen, seine Interaktionen, seine Emotionen oder Gefühle, seine Kontext mit seiner Umwelt wirklich NUR beobachten. Sobald etwas scheinbar "in dir" auftaucht, so frage dich: Kann ich das beobachten? Kann ich betrachten, wie diese Gefühle/Emotionen da auftauchen und was sie zu machen scheinen?
Keine Bewertung, keine Korrektur - nur reine Beobachtung und sonst gar nichts!

Beobachte auch jeden Impuls, jede dir gewohnte Denkweise. Beobachte einfach nur, ohne etwas damit zu machen! Beobachte jeden Drang zu einer "Maßnahme"! Kannst du beobachten, wenn dein menschliches Wesen etwas ärgert, nervt, wütend macht? Kannst du beobachten, wenn du zu etwas greifst - zum Handy, zur Zigarette, zum Radio, zum Kühlschrank etc? Kannst du die Energie spüren, in die es dich mit hineinziehen will, sobald du nicht mehr nur beobachtest sondern wahrlich hineinrutschst in diese Wut, den Ärger?
Vielleicht zieht es scheinbar an dir. Es zerrt, sobald du diese Energie wahrnimmst? So beobachte auch dies einfach nur! Sag nicht vorweg: "Das geht nicht!"
Probiere es aus und erkenne durch diese Erfahrung, dass das möglich ist!!!! 


Diese Art der Betrachtung muss erst trainiert werden.
Mit Konsequenz und nach etwas Zeit kannst du vielleicht allmählich klarer erkennen, dass es da immer wieder eine Energie gibt, die dich vermeintlich antreibt, irgendwo hinzieht oder wegzerrt. Dies ist das Ego! Sie treibt dich ins Interpretieren, Machen und Tun. Es ist außerordentlich wichtig, dass du diese inneren Vorgänge beobachtest, erfühlst, sie reflektierst!
Beobachte einfach konsequent alles, was da auftaucht anstatt hineinzuspringen. Lerne, dass du eben nicht hineinspringen musst, auch wenn deine Gewohnheit dir etwas ganz Anderes erzählen wird.

So werden dir Dinge welche dir einst so nah und so aufreibend erschienen sind, immer weniger an deine Substanz gehen. Sie werden deine Nerven nicht mehr belasten, dich nicht mehr aufreiben oder in eine emotionale Achterbahn schicken. Denn wann immer dies geschieht, bist du getrennt von deinem Frieden, von deiner Wahrheit, von deinem Sein, von der allumfassenden Liebe, welche alles umgibt und welche DU BIST!

 

DU Bist die Einheit - das Ego aber nährt durch Widerstand und Trennung das Gefühl der Trennung (die es aber in Wahrheit gar nicht gibt und somit eine Illusion ist)

 

Erkennst du, dass du das alles einfach nur beobachtest, sozusagen jeden Schritt, jeden Handgriff, jeden Gedanken deines menschlichen Wesens immer nur beobachten kannst - so findest du deinen wahren Platz und musst dich nicht mehr verheizen lassen - egal wofür!
Das, was viele momentan auch noch nicht verstehen können ist, dass du während du Dinge tust, du all dies gleichzeitig beobachten kannst. Hier fehlt nur die Erfahrung!
Mit Wahrnehmungstrainig wird dieser Perspektivenwechsel langsam einsetzen. Er führt dich von der totalen Identifikation fort und dich in deine wahre Position zurück. Dein Sein will immer mit dir verbunden sein, denn das bist DU - egal ob du meditierst, arbeitest, mit anderen zusammen interagierst etc.

 

 

Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - frei und leicht? 

 

Obwohl dir niemand genau sagen kann, wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, so findest du dennoch hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch "Liebe ist Freiheitzum Buch (hier klicken)

 

 

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in: "Die Rückkehr der sanften Krieger"  

 

Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe... "

 

 

Mehr zu allen Leseempfehlungen findest du hier: Leseempfehlungen

 


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 

Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text):

Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com