PDF-Version zum Downloaden und Versenden
Jahresvorausschau 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.1 KB

 

° Energetische Jahresvorausschau 2017 °

(Shari am 30. Dezember 2016)

 

 

Wir kennen wohl alle dieses Gefühl, wenn sich nach Tagen an denen der Himmel von dunklen Wolken verhangen war, endlich wieder die Sonne zeigt.

Dieses ganz besondere Licht in dem plötzlich die Welt erstrahlt und das Gefühl der Leichtigkeit, das uns dann durchströmt.

Für 2017 kündigen sich einige dieser Momente an und es kann sich sowohl kollektiv, als auch individuell eine gewisse „Jetzt wird alles doch noch gut-Stimmung“ verbreiten.

Die letzten Jahre waren durchaus mit so einigen Herausforderungen verbunden und für die meisten von uns bedeutete dies, dass es an die Lebensthemen ging. Mit Lebensthema meine ich hier genau das Thema/Problem, welches uns scheinbar einfach nicht zur Ruhe kommen lassen will. Sei es ein Thema auf der Beziehungsebene, ein

gesundheitliches Problem oder beruflich/finanzieller Natur. Immer wieder dachten wir, wir hätten diese eine Sache doch schon so oft angeschaut, aufgelöst, die Ursache erkannt und der Heilung übergeben und doch wurden wir damit immer wieder aufs Neue konfrontiert.

Eben ein „Lebens-Thema“ und was wäre es denn für ein Lebensthema, wenn es sich in nur 2 oder 3 Jahren lösen lies?

Vielmehr gleichen diese ganz speziellen Herausforderungen einer Zwiebel, die wir Schicht um Schicht abtragen müssen. Wir denken bloß immer nur, dass die aktuelle abgetragene Schicht nun endlich der Kern der Angelegenheit gewesen sein muss – bis wir auf die nächste Schicht stoßen.

Die Energie von 2017 allerdings wirkt wie ein Sonnenbad nach Tagen des Regens, wenn es um jene speziellen Herausforderungen geht. Wer die letzten Jahre hart an sich und seinen Themen gearbeitet hat, im Grunde genommen seine eigenen Irrtümer kennt und theoretisch ja schon weiß was er verändern müsste, aber doch noch so oft in alte Muster zu verfallen scheint, erhält 2017 einen energetischen Schub dahingehend die alten Programme nun endlich zu durchbrechen.

Natürlich geht es auch da nicht ganz ohne unsere Mitarbeit, doch hilft uns die Energie von 2017 in der inneren Ausrichtung zu bleiben die wir benötigen, um bewusst neue Entscheidungen treffen zu können, anstatt immer wieder in alte Muster zu verfallen.

Agieren, statt re-agieren darf uns also in diesem Jahr endlich viel leichter fallen!

Es geht dabei um die Qualität des aktiven Beobachters, denn es ist genau dieser Teil in uns, der die wahre Macht über unser Leben hat.

Wem es gelingt diese aktive Beobachterposition einzunehmen und weitest möglichst beizubehalten, der wird 2017 sowohl innere, als auch äußere Fülle erfahren.

Natürlich wird es 2017 weiterhin auch auf kollektiver Ebene zu Unruhen und Chaos kommen, denn wir leben in einem Jahrhundert großer Umbrüche, doch verglichen mit anderen Jahren ist 2017 ein Jahr des Durchatmens und dies, für jene die es zu nutzen wissen, vor allem auf individueller und persönlicher Ebene.

Doch geht es in dieser Jahresvorrauschau nicht um Prophezeiungen zum Weltgeschehen. Immer noch befindet sich diese Welt im Wandel und es gibt Dinge die sich ändern müssen und auch ändern werden und da das kollektive Bewusstsein hier das Tempo vorgibt, ist es oft schwer zu sagen, ob bestimmte Ereignisse 2017 oder 2022 geschehen werden, auch wenn es manchmal durchaus schön wäre gewisse Dinge vorab genau zu wissen.

Von seiner energetischen Qualität betrachtet allerdings ist 2017 ein Jahr der Erleichterung. Wer den Fokus auf seinen inneren Reichtum lenkt, hat in diesem Jahr auch die Chance finanziell einen größeren Fluss zu erfahren.

Der Raum ist hell und klar und Gedanken kommen daher schneller zur Manifestation. Es fällt leichter inneres Chaos zu ordnen, was zu einer größeren Ordnung auch im Außen führt.

In dieser Jahresvorausschau geht es darum die monatlichen Energiequalitäten für sich weise zu handhaben und so möchte ich euch einen kleinen Überblick darüber geben, wie ihr die jeweiligen Monatsqualitäten am besten für eure individuellen Herausforderungen und Geschehnisse nutzen könnt.

In Wahrheit gibt es übrigens keine guten oder schlechten Monate, sondern es liegt immer an uns, ob wir die Energiequalitäten förderlich oder weniger förderlich für uns einzusetzen wissen.

 

 

Jänner:

Wie bereits erwähnt, ist das aktive Beobachten dessen was ist, ganz besonders hilfreich im Jahr 2017, um die durchaus sonnige Qualität auch positiv nutzen zu können.

Der Jänner eignet sich im speziellen gut dazu, sich auf dies nun einzustimmen. Es ist ein Monat der Ruhe und Besonnenheit.

Nehmt euch am besten hierzu jeden Tag so an die 5-10 Minuten Zeit, um euch darin zu üben.

Setzt euch dazu bequem hin und stellt euch vor, wie ihr die Qualität der Stille einatmet und in euren Kopf hineinzieht. Nehmt den nächsten Gedanken der kommt und verwandelt ihn, Kraft eurer Vorstellung, nun in Nebel und atmet ihn aus.

Wiederholt dies für einige Atemzüge, bis ihr feststellt dass ihr in der Beobachterposition angekommen seid.

Ihr seid nun nicht länger der/diejenige, der denkt, sondern ihr beobachtet euch selbst beim denken.

Stellte euch nun die Frage: „Woher kommt mein nächster Gedanke?“, so als wäre euer Geist ein weiter unendlicher Raum den ihr überwacht, um nachzusehen was sich als nächstes in ihm zeigt. Nehmt, sobald ein Gedanke kommt, diesen wahr, atmet erneut Stille ein und verwandelt ihn in Nebel, den ihr ausatmet.

Behaltet dies nun ebenso für einige Minuten bei.

Dies ist eine gute Übung um mit dem wahren Selbst in Kontakt zu treten und das wahre Selbst, den „Beobachter“ von dem irdischen Selbst, dem „Denker“ unterscheiden zu lernen.

Es ist zwar nicht so, dass das wahre Selbst nicht auch denken würde, doch denkt es auf eine vollkommen andere Art und Weise, nämlich jenseits von Urteilen, sowie jenseits von Ängsten und Hoffnungen.

Umso öfter ihr euch mit dem wahren Selbst und seiner Art und Weise zu Denken verbindet, umso mehr erhält ihr die Macht über euch, sowie eure Programme und somit auch über euer Leben zurück.

 

 

Februar:

Der Februar kann für den einen oder anderen ein Monat des Lernens sein, wo es eben genau darum geht, aus dem Urteilen heraus zu treten und die Position des Beobachters einzunehmen.

„In der Ruhe liegt die Kraft“, heißt es so schön und es ist genau diese kraftvolle Ruhe, die aus der Position des Beobachters hervorgeht, welche die Herausforderungen schnell dahinschmelzen lassen.

 

 

März:

Nun dürfen wir auf zwischenmenschlicher Ebene üben und auf jede urteilsfreie (Re-)Aktion folgt ein Geschenk. Schöne Stunden der Zweisamkeit oder geselliges Beisammensein mit Freunden und/oder Familie sind in diesem Monat möglich.

 

 

April:

Der April lädt uns ein für uns selbst da zu sein und uns etwas Gutes zu tun. Hier sollten wir nicht „Ja“ sagen, wenn wir eigentlich „Nein“ meinen. Ehrlichkeit und Selbstliebe dürfen nun ein wenig mehr im Vordergrund stehen, als sonst.

 

 

Mai:

Ist kein Monat für Entscheidungen und Ungeduld. Wenn Du Entscheidungen aufschieben kannst, solltest Du dies im Mai definitiv tun, was allerdings nicht bedeutet, dass jede getroffene Entscheidung im Mai zu negative Konsequenzen führt.

Wer sicher weiß was er will, kann dies auch im Mai tun, aber wenn Unsicherheit mit hineinspielt, dann empfiehlt es sich zu warten, da die Energiequalität die Sicht der Dinge nun ein wenig verklären kann.

 

 

Juni:

Ein Monat wo die Qualität der Vergebung im Vordergrund stehen sollte. Ob es nun darum geht sich selbst oder anderen zu vergeben, nachsichtiger mit seinen Mitmenschen und ihren alltäglichen Unzulänglichkeiten zu sein oder um das Auflösen alter Konflikte.

Im Juni sollte man loslassen, akzeptieren, nichts zu persönlich nehmen, dann lässt es sich einfach leichter leben.

 

 

Juli:

Selbstdisziplin, Sport, Meditationspraxis. Ein guter Monat um Seminare zu besuchen, sich weiterzubilden und sich im bewussten Beobachten zu üben.

 

 

August:

Nun dürfen und sollen Entscheidungen getroffen werden. Wer die Chance hat einen mutigen Schritt zu wagen, nur zu - Die Energiequalität unterstützt jetzt die Mutigen!

Zweifel können ebenso geklärt werden und die eigene Klarheit ist gestärkt.

 

 

September:

Wer im September mutige Entscheidungen getroffen hat oder sich allgemein auf einem neuen Kurs befindet, sollte jetzt nicht aufgeben, selbst wenn es etwas wackelig wird.

Konzentration und Fokussiertheit sind nun die besten Werkzeuge um Konflikte zu lösen, neue Wege zu beschreiten oder Stabilität zu finden.

 

 

Oktober:

Im Oktober empfiehlt sich eine besondere Ausrichtung auf den physischen Körper. Gesunde Ernährung, Yoga und genügend Ruhe stärken ihn für die kommende kalte Jahreszeit.

 

 

November:

Die Energiequalität im November bringt positive Veränderungen mit sich. Auch wenn für den einen oder anderen die positive Veränderung sich erst einmal in einem scheinbar negativen Gewand zeigt – Das was dabei herauskommt wird positiv sein!

In einigen Fällen ist das Positive aber auch gleich offensichtlich.

 

 

Dezember:
Ist ein guter Monat um kreativ tätig zu werden. Ob es sich dabei um Schreiben, Malen, Musizieren oder ein Umgestalten der eigenen Wohnräume handelt – einfach den inneren Impulsen folgen und sich an dem erfreuen, was dabei herauskommt.

 

 

Bitte bedenkt, dass die Monate nicht mit dem Datum direkt voneinander abgegrenzt sind. Die Übergänge sind fließend und oft wirken die beiden angrenzenden Monate noch in den aktuellen Monat mit hinein. Je nachdem wie unsere individuellen Stärken, Schwächen und Herausforderungen sich gerade zeigen, können wir die eine Qualität stärker wahrnehmen und nutzen, während eine andere uns nur sehr wenig bis garnicht zu berühren scheint.

Selbstbeobachtung war schon immer ein wertvolles Werkzeug, aber nie galt dies stärker, als im Jahr 2017.

Wer dies für sich weise einzusetzen lernt, für den hält das Jahr 2017 Fülle und Erleichterung auf vielen Ebenen bereit.

 

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch von Herzen alles Liebe und Gute für 2017!

Eure Shari

 

 

 

Deine persönliche Jahresvorausschau durch Shari oder Thomas (Sam) kannst Du für 65 Euro  jederzeit bestellen.

Einfach Email an sha@sternenkraft.at oder an thomas@sternenkraft.at senden mit dem Betreff: "persönliche Jahresvorrausschau"

 

 

 

» Channeling Seminare:                   25. bis 26. Februar 2017 in Wien
                                                          
  22. bis 23. April 2017 in Graz

                                                            17. bis 18. Jui 2017 in Wien


   

 

                                        

 

© Shari D. Kovacs
Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.