° Chuck Spezzano´s Sicht auf den Dezember °

(http://www.chuckandlencyspezzano.com/ Übersetzt von:

http://www.pov-int.eu/category/newsletter-international/)

 

 

Dezember sind tiefe Monate, in denen unbewusste Themen reichlich vorhanden zu sein scheinen. Dieser Dezember unterscheidet sich hierin nicht. Die Tiefe der Themen und Herausforderungen, die unser Leben seit September ausgezeichnet haben, setzen sich bis in den Dezember fort, obwohl wir hoffentlich mittlerweile gelernt haben, mit diesem tiefen Muster durch Heilung und unsere spirituelle Praxis umgehen zu können. Wann auch immer sich eine Chance für Deine Heilung anbietet, nimm sie auf jeden Fall an. Es ist nicht die Zeit, in Deinem Bunker unten herumzulungern. Dies würde nur die Idee, dass Du angegriffen wirst, verstärken, wobei es sich tatsächlich um die Projektion Deines eigenen Selbstangriffs handelt. Die Welt ist ein Spiegel Deines eigenen Bewusstseins und Du bekommst die Chance, die alten und uralten Muster zu erkennen, die Dich umgeben. Das vergisst man so leicht, und wenn wir es vergessen, werden wir Teil des Konflikts, anstatt es für die Heilung zu nutzen. Solche Zeiten sind voll der Möglichkeiten, ganzer zu werden und im Bewusstsein nach vorne zu hüpfen. Dort, wo wir Kompensationen am Laufen hatten, um alte Schmerzen und Wertlosigkeit zu verbergen, werden diese Abwehrdynamiken fortgerissen. Darunter liegen alte Verluste, Depressionen und Stellen, wo wir in diesem Leben im Überlebens-Modus waren, die wir noch nicht vollständig angegangen und geheilt haben. Alte Gefühle des Verlassen- und des Waisenseins tauchen jetzt auf. Das Waisenkind ist eine Familienrolle, die wir alle gespielt haben in dem Versuch, unsere Familien zu retten. Wenn überhaupt, dann hat das nur in den seltensten Fällen geklappt. Genauso wie die Rolle des Märtyrers, die zu allen Arten von Aufopferung, Krankheit und Missbrauch jeglicher Art geführt hat. Wir sind jetzt aufgerufen, diese verborgenen Stellen in unserem Bewusstsein, die sowohl das Verlorensein, als auch das Ungewolltsein projiziert haben, zu untersuchen. Diese Erfahrungen waren unsere Ausrede, unabhängig zu sein, und das Unterbewusstsein zeigt, dass wir die entsprechenden Leute emotional im Stich gelassen haben und sie nicht wollten. An dieser Stelle haben unsere Emotionen des Sich-Verlassen-Fühlens und des Unerwünscht-Seins begonnen. Es war der Weg unseres Egos, sich selbst aufzubauen und unabhängig zu sein.

 

Zwei der machtvollen Heilungswerkzeuge, die uns helfen können, das zu beschleunigen, was wir im Leben durchmachen, sind der Einsatz spiritueller Heilung und des Segnens, wenn wir erkennen, wie es Buddha getan hat, dass diese Welt ein Traum und eine Illusion ist. Wir können Worte der Kraft sagen, wie: „Dies ist eine Illusion. Sie ist nicht real.“ Oder: „Dies ist bedeutungslos, es existiert nicht.“ Wenn wir diese Worte mit starker Intention sagen und den Himmel um Hilfe bitten, können die Zwiebelschalen von schmerzhafter Wahrnehmung soweit abschälen, bis wir zu einem höheren Bewusstsein gelangen. Wir können sie wieder und wieder wiederholen, angesichts dessen, was wir erfahren, bis wir freudvoll werden. Es ist wichtig zu erkennen, dass die Dinge Wurzeln im Unbewussten oder im Kollektiven haben, falls wir am Anfang oder während dieser Übung Verschlimmerung erleben. Wir sehen oder erleben nur, was wir über uns selbst denken. Jede Person oder Situation in unserem Leben ist so, wie wir über uns selber denken. Wir bevölkern unsere Welt mit unserer Vergangenheit und manchmal sogar unserer uralten Vergangenheit. Chronische Probleme von heute zeigen tief geleugnete und verteidigte alte Sturheit, schlechte Gesinnung und Autoritätskonflikt. Dies liegt an der Wurzel für das gegenwärtige Elend, die Zerstörung und die chronische Krankheit. Es ist eine Ebene, die wir alle aufgerufen sind zu heilen, also warum nicht einfach jetzt? Sie ist verteidigt und verleugnet und viele Schichten tief unten in unserem Bewusstsein weggesperrt. Sie ist selten sichtbar und sehr oft vom dunklen Astralen gefüttert. Dabei handelt es sich um die toxische Energie unseres uralten Egos, die sich manchmal in Form von Dämonen, Teufeln und dunklen Göttern gezeigt hat. In Wirklichkeit handelt es sich dabei eigentlich nur um unsere eigene Negativität, die bei der Abwendung vom Licht, nach „dem Fallen“, im Traum der Trennung entstanden ist. Die meisten Leute wollen über diesen Bereich des Bewusstseins am liebsten gar nichts wissen. Er ist angefüllt mit dunklen Nächten der Seele, die das Licht verbergen. Es ist eine Gegend, auf der große Belohnungen auf uns warten, wenn wir Bewusstsein entwickeln und uns der Gnade anvertrauen.

 

Ein anderes großartiges Heilungswerkzeug ist die Segnung. Die Alternative zu Segnung ist das Urteil, die Wurzel all unseres Leids. Was auch immer wir an Negativem außerhalb unserer selbst sehen, ist unsere Überzeugung über uns selbst. Es ist unsere Projektion und es hat es verdient, gesegnet zu werden. Negative Leute um uns herum zeigen uns alte oder uralte Überzeugungen über uns selbst. Wir können sie und uns selbst segnen. Negative Situationen reflektieren viele Leute und dunkle Selbstkonzepte über uns selbst. Wir können diese Situationen und Menschen immer und immer wieder segnen, wenn wir an sie denken. Die Alternative ist Verurteilung, was Angriff ist. Angriff und Urteilen bringen Konflikte und verbergen unsere Schuld, unsere Autoritätskonflikte genauso wie das Bedürfnis, überlegen zu sein, was uns in einen Teufelskreis der Überlegenheit-Unterlegenheit stürzt. Nichts und niemand wird besser ohne Hilfe, und Segnung schafft Fluss für alle; es macht einen wirklichen Unterschied für den, der hilft und den, dem geholfen wird.

 

Die Negativität, die im letzten Monat fast in Form einer Katastrophe ausgebrochen wäre, ist transformiert worden, doch während ich das hier schreibe, ist die Energie für andere Katastrophen auf der Erde immer noch bei etwa 56%. Je mehr Heilung und Begegnung unserer Ängste mit Liebe, Vertrauen und Transformation stattfindet, umso mehr kann sich diese Möglichkeit auflösen, bis sie vollständig aufgegeben werden kann. Dies ist ein Thema aus dem kollektiven Unbewussten und es ist als Wendepunkt für die Erde gedacht, entweder positiv oder negativ. Es ist möglich, dass es sich hierbei um ein bedeutendes Ereignis in unserem Leben handelt. Es könnte verhängnisvoll oder sogar katastrophal sein, aber wisse, wie ein Kurs in Wundern sagt: „Das muss nicht sein.“ (Dies sind weitere großartige Worte der Kraft). Katastrophen sind nicht der Wille des Himmels für uns und wir wollen das auch nicht auf der bewussten Ebene. Dies könnte ein Wendepunkt für uns und die Erde sein, entweder nach oben oder nach unten. Es ist möglich, dass es eine Menge Angriff und Wut geben wird, der zu dieser Stelle führt, während wir unsere Schuld und unser Urteil projizieren, anstatt der Liebe oder der Ausdehnung unserer selbst. Was im Dezember stattfindet, könnte der definierende Moment für den Rest unseres Lebens sein. Jetzt ist die Zeit, unser Bewusstsein zu durchforschen und die Gnade des Himmels und die Wunder zu empfangen, um diese dunkle Möglichkeit zu transformieren. Dies könnte eine Zeit sein, in der sich das Karma von hunderten von Lebzeiten auflöst. Wir können unsere Fähigkeit zu manifestieren für Liebe, Glücklichsein, Vergebung und Wunder nutzen. Dies ist der Plan des Himmels. Lasst es unser Plan sein. Lasst uns unser Bewusstsein mit Christus, Buddha oder Quan Yin verbinden und unsere Fähigkeit zu heilen, zu transformieren und Wunder einzubringen, potenzieren. Sei ein Friedensstifter und ein Zeitsparer. Lass dies eine Zeit der Leichtigkeit und Verbundenheit sein. Lasst uns vergeben, anstatt zu hassen. Hass bringt Selbsthass. Und was wir jemandem zusenden, das senden wir jedem, inklusive unserer selbst.

 

Es ist eine gute Zeit und eine große Chance. Lasst uns die Heilung jetzt angehen, die jedwede Eruption beruhigt oder sie voll und ganz transformiert. Alles, was nach Mitte Dezember passiert, hängt davon ab, wie gut wir mit der ersten Hälfte des Monats umgegangen sind. Alles wird sich nach Mitte Dezember verändern, entweder zum Guten oder zum Schlechten. Lass es zum Besseren sein.

 

Verstricke Dich nicht in den alten Familienrollen des Helden, des Märtyrers, des Sündenbocks, des Clowns oder des Waisenkindes. Es wird nicht helfen. Introjiziere nicht oder versuche, den Schmerz zu schlucken. Er ist zu groß und wir könnten Dich verlieren. Stattdessen gehe in Partnerschaft mit dem Himmel und den Menschen um Dich herum, um einen besseren Weg zu bewirken. Lasst uns die Mitte des Dezembers zu einem Nicht-Ereignis machen, als Ergebnis unserer momentanen Heilung, der Bereitschaft, die Lektion mit Leichtigkeit zu lernen und dem Mut zur Veränderung. Lasst uns vermeiden, die Mitte des Dezembers als eine kollektive Auflösung in der Welt zu erleben, lasst uns stattdessen auf den Heiligen Geist und das Tao vertrauen, um spirituelle Auflösung durch unsere aufrichtige Bitte um Hilfe zu bewirken. Das Tao ist der Fluss des Universums, der sich zurück in das Einssein entfaltet. Lasst den Fluss durch uns hindurch fließen lassen, all denen zuliebe, die wir lieben. Schnall Dich an. Lasst uns statt dem Großen ein Kleines erleben, und dieses Kleine am liebsten wie einen Schluckauf. Der Himmel zählt auf Dich. Deine Geliebten zählen auf Dich. Was für Dich unmöglich ist, ist für den Himmel und Dich ein Klacks. Lass diese Zeit zu einem natürlichen Aufstieg des Bewusstseins werden.

 

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Ein Mensch, der so pur ist und so hingebungsvoll, kann in diesem Monat ein Nicht-Ereignis für alle bewirken. Es ist Zeit, alles mit ganzem Einsatz zu spielen und alles zu geben, nicht für die dissoziierte Unabhängigkeit und dein Ego, sondern für die Liebe und das, wofür du hierher gekommen bist.

 

Segne. Vergebe. Helfe. Manifestiere. Will die Wahrheit mit Deinem ganzem Herzen. Setze die Kraft Deines Bewusstseins für das Vertrauen ein, dass wir die leichteste aller Geburten im Dezember erleben können. Bitte um Wunder und manifestiere, dass Du sie bringen kannst. Wisse, dass Du kein Körper bist, sondern dass er hauptsächlich Dein Lernvehikel in diesem Videospiel des Lebens ist, das dazu gedacht ist, dein Bewusstsein anzuheben, bis Du erkennst, dass Du ewiger, unbegrenzter Geist bist. Gib Dein ganzes Bewusstsein in jedem negativen Umstand an den Himmel ab, damit es entheddert wird. Manifestiere jeden Morgen und Abend für die Art von Tag, die Du willst, und für die Art von Dezember, die Du willst. Der Himmel ist auf unserer Seite. Lasst uns auf der Seite des Himmels sein.

 

 

P.S.

Seit ich diesen ersten Entwurf vor über einem halben Monat schrieb, habe ich die Heilungen, eine nach der anderen stattfinden sehen. Mit unserem Antreten und Transformieren hat sich die Möglichkeit für ein Desaster noch in großem Maße reduziert. Mein Vertrauen geht in Richtung eines friedlichen Dezembers, der noch nicht ganz, aber fast schon der Beginn einer neuen Ära des Friedens sein könnte. Möge der Dezember voll von Segnung und froher Botschaft sein. Und möge Deine Selbstliebe auf 100% steigen, damit Du die Freude teilen kannst und die Aufopferung ablegst.

 

 

Chuck Spezzano

Singapur

 

 

» zurück