N.E.E.L.A Astrologische Zeitqualitäten September

(https://www.neela.at/)

 

Der Wechsel der Sonne vom Feuerzeichen des Löwen in das Erdzeichen der Jungfrau am 23.8. trägt eine gänzlich andere Energieform in den September. Hier geht es vor allem um Prinzipien wie Bescheidenheit, Demut, Ordnung, Gesundheit und Heilung.  Die gute Qualität dieses Zeichens ist die instinktsichere Unterscheidung, was gesund, ungesund, nützlich und unnütz, wertvoll und schädlich ist. Menschen mit starker Betonung dieses Zeichens eignen sich daher z.B. für Heilberufe, sind aber auch hervorragende Analytiker (wofür der Jungfrau-Herrscherplanet Merkur, welcher den Verstand symbolisiert, steht) und überaus fleissig.  Wird die Energie nicht bewusst gelebt, dann führt sie zu nervtötendem Perfektionismus mit einer Neigung sich zu verzetteln, weil nie etwas gut genug ist, zu Kritiksucht, Nörgelei, Ruhelosigkeit sowie Übervorsicht. Wenn jemand das sprichwörtliche "Haar in der Suppe" findet, dann ist es die Jungfrau ;)

Das Zusammentreffen von Sonne und Mond im Jungfrau-Zeichen zum Neumond am 30.8. verstärkt die oben beschriebenen Energien. Doch nicht nur Sonne und Mond, sondern auch Merkur, Venus und Mars haben sich zum Neumond in der Jungfrau versammelt. Eine geballte Ladung dieser Kräfte kann dazu genutzt werden, Heilung durch die Erschaffung einer inneren Ordnung zu erlangen. Es geht vorwiegend um das Aussortieren von Nützlichem und Unnützen in unserem Leben, sowohl auf der körperlichen Ebene (Ernährung, Schadstoffe, schlechte Angewohnheiten, Bewegung,...) als auch auf der geistigen Ebene (nicht mehr dienliche Gedankenmuster, Programme,...). "Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen", so lautet das Motto. Wir sollten lernen, uns selbst zu dienen, um dann auch anderen dienlich sein zu können - ohne uns ausnutzen zu lassen, denn das wäre ein falsch verstandenes Nutzbarkeitsprinzip.

Wenn sich dann am 14. September die Sonne gemeinsam mit Mars im Zeichen Jungfrau und der Mond gemeinsam mit Neptun im Zeichen Fische gegenüber stehen, so rücken die Themen Vernunft und Analyse versus Intuition und (Gott)Vertrauen in den Vordergrund. Wo wir feststellen, dass etwas im Ungleichgewicht ist, lässt sich gut mit Fleiß, Ausdauer und  auch ein wenig Demut wieder Ordnung herstellen. Heilung im ganzheitlichen Sinne beinhaltet aber auch eine übergeordnete, spirituelle Komponente, was allein durch Kontrolle und Perfektionismus nicht gelingen wird. Es braucht auch Vertrauen, wofür in der erlösten Form Neptun steht. Ganz nach dem Motto: "Bind zuerst dein Kamel an...." Dazu eine kleine Geschichte in Kurzform:


Ein Mann betritt das Zelt eines Sufi-Meisters:“ Ich vertraue auf Gott, ich habe mein Kamel draußen nicht einmal angebunden“. „Geh und bind Dein Kamel an, Du Narr“, sagt der Meister. „Man soll Gott nicht mit Dingen belästigen, die man selbst erledigen kann“.

Ebenfalls am Vollmondtag wechseln Liebesplanet Venus und Verstandesplanet Merkur ins Waage-Zeichen. In der Waage geht es um Themen wie Beziehung, Harmonie, Diplomatie, Schönheit, Ästhetik. Wenn die Sonne am 23.9. ins Zeichen Waage eintritt, ist Herbstbeginn und Tag-und-Nacht-Gleiche. Der Waage Neumond am 28.9. rückt dann verstärkt die genannten Themen in den Fokus. Näheres dazu im Oktober-Newsletter.

 

 


Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER