N.E.E.L.A Astrologische Zeitqualitäten Juli

(https://www.neela.at/)

 

 

Zu Sommerbeginn am 21. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, trat die Sonne ins Zeichen Krebs ein. Das Wasserzeichen Krebs steht unter der Herrschaft des Mondes und so wie dieser sich ständig verändert, so haben auch Menschen mit Betonung dieses Zeichens im Horoskop ein reges, empfindsamen Innenleben, denn der Mond ist in der Astrologie der himmlische Bewahrer menschlicher Emotionen. Das Zeichen Krebs bzw. der Mond verkörpert in der Astrologie urweibliche Energie und da er sich immer wandelt, gibt es in der Mythologie mehrere Mondgöttinnen. So ist die Phase kurz nach Neumond, der junge Mondzyklus, der griechischen Göttin Selene/latein. Luna zugeordnet (astrologisch Sonne/Mond Konjunktion), über den aufsteigenden Mondzyklus herrscht Diana/Artemis, die Göttin der Jagd, die ein freies, selbstbestimmtes Leben lebt und reine, jugendliche, wilde Weiblichkeit verkörpert.  Sie gilt als Beschützerin der Frauen und Mädchen.

Juno/Hera ist die Vollmond-Göttin (astrologisch Sonne/Mond Opposition) und repräsentiert die erwachsene Frau. Sie gilt als Beschützerin der Ehe und der Treue. Sie ist die Frau von Jupiter/Zeus, der sich – obwohl er anderes predigt - gar nicht an die Treue hält. Minerva/Athene ist der Phase des absteigenden Mondes zugeordnet und symbolisiert die reife Frau und schließlich herrscht die Göttin Hekate, die weise alte Frau und Wächterin der Tore zwischen den Welten, über die Phase des absteigenden Mondes kurz vor Neumond, wenn ein Mondzyklus zu Ende geht bevor ein neuer beginnt. Sie wurde auch als Göttin der Hexen verehrt.

Die Grundthemen des Zeichens Krebs sind Geborgenheit, Familie, Heimat, Herkunft, emotionale Wurzeln, Wohnen, ... Wird diese Energie gut gelebt, so verschafft der tiefe Zugang zu den Bildern der Seele eine gute Intuition, Mitgefühl, Bereitschaft zu helfen und andere zu beschützen, Hingabefähigkeit und Verbundenheit zu Heimat und Familie. Die Herausforderung ist eine zu große Emotionalität, Verletzlichkeit und Reizbarkeit und Schwierigkeiten, sich ausreichend abzugrenzen.

Gleich zu Monatsbeginn am 2. Juli findet der Neumond im Zeichen Krebs statt. Dieser geht mit einer (bei uns nicht sichtbaren) totalen Sonnenfinsternis einher. Die Tage um den Neumond sind ein guter Zeitpunkt, um sich um die oben beschriebenen Themen zu kümmern und zu reflektieren, was wir brauchen, um uns wohl, geborgen und zu Hause zu fühlen. Sich dem "inneren Kind" zuzuwenden, wären z.B. eine gute Entsprechung. Am Neumondtag verlässt Mars, der astrologisch für unsere Durchsetzung und Aktivität steht, das Zeichen Krebs und wechselt ins Feuerzeichen Löwe. Wenn wir unsere Kräfte für Spiel, Spass und Freude einsetzen, dann fühlt sich auch unser inneres Kind wohl.

Am 3. Juli wechselt Liebesplanet Venus vom Zeichen Zwillinge in den Krebs. Emotionale Verbundenheit, Fürsorglichkeit, Zugehörigkeit und Romantik sind Entsprechungen für die Venus im Krebs. Es können aber auch alte Verletzungen hochkommen, vor allem wenn die emotionalen Bedürfnisse zu groß sind und zu sehr geklammert wird. 

Am 8. Juli bis zum 1. August wird Kommunikations- und Verstandesplanet Merkur rückläufig und wandert vom Zeichen Löwen ebenfalls noch einmal ins Krebs-Zeichen zurück. Die Zeit eignet sich gut für eine Innenschau und um vielleicht im Urlaub mal die Seele baumeln zu lassen. Weniger geeignet ist die Zeit, um große neue Projekte zu starten.

Am 16. Juli stehen einander dann die Sonne im Zeichen Krebs und der Mond im Zeichen Steinbock zum Vollmond gegenüber (begleitet von einer auch bei uns sichtbaren partiellen Mondfinsternis). Astrologisch gesehen geht es dabei um Gefühle versus Abgrenzung. Da diesen Vollmond einige spannungsgeladene Aspekte begleiten, könnten die Tage um den Vollmond etwas herausfordernd werden. Vielleicht braucht es (wieder einmal) einige transformative Loslass-Prozesse, um die emotionale Ordnung wieder herzustellen.
 

 

 

 

Zu Sommerbeginn am 21. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, trat die Sonne ins Zeichen Krebs ein. Das Wasserzeichen Krebs steht unter der Herrschaft des Mondes und so wie dieser sich ständig verändert, so haben auch Menschen mit Betonung dieses Zeichens im Horoskop ein reges, empfindsamen Innenleben, denn der Mond ist in der Astrologie der himmlische Bewahrer menschlicher Emotionen. Das Zeichen Krebs bzw. der Mond verkörpert in der Astrologie urweibliche Energie und da er sich immer wandelt, gibt es in der Mythologie mehrere Mondgöttinnen. So ist die Phase kurz nach Neumond, der junge Mondzyklus, der griechischen Göttin Selene/latein. Luna zugeordnet (astrologisch Sonne/Mond Konjunktion), über den aufsteigenden Mondzyklus herrscht Diana/Artemis, die Göttin der Jagd, die ein freies, selbstbestimmtes Leben lebt und reine, jugendliche, wilde Weiblichkeit verkörpert.  Sie gilt als Beschützerin der Frauen und Mädchen.

Juno/Hera ist die Vollmond-Göttin (astrologisch Sonne/Mond Opposition) und repräsentiert die erwachsene Frau. Sie gilt als Beschützerin der Ehe und der Treue. Sie ist die Frau von Jupiter/Zeus, der sich – obwohl er anderes predigt - gar nicht an die Treue hält. Minerva/Athene ist der Phase des absteigenden Mondes zugeordnet und symbolisiert die reife Frau und schließlich herrscht die Göttin Hekate, die weise alte Frau und Wächterin der Tore zwischen den Welten, über die Phase des absteigenden Mondes kurz vor Neumond, wenn ein Mondzyklus zu Ende geht bevor ein neuer beginnt. Sie wurde auch als Göttin der Hexen verehrt.

Die Grundthemen des Zeichens Krebs sind Geborgenheit, Familie, Heimat, Herkunft, emotionale Wurzeln, Wohnen, ... Wird diese Energie gut gelebt, so verschafft der tiefe Zugang zu den Bildern der Seele eine gute Intuition, Mitgefühl, Bereitschaft zu helfen und andere zu beschützen, Hingabefähigkeit und Verbundenheit zu Heimat und Familie. Die Herausforderung ist eine zu große Emotionalität, Verletzlichkeit und Reizbarkeit und Schwierigkeiten, sich ausreichend abzugrenzen.

Gleich zu Monatsbeginn am 2. Juli findet der Neumond im Zeichen Krebs statt. Dieser geht mit einer (bei uns nicht sichtbaren) totalen Sonnenfinsternis einher. Die Tage um den Neumond sind ein guter Zeitpunkt, um sich um die oben beschriebenen Themen zu kümmern und zu reflektieren, was wir brauchen, um uns wohl, geborgen und zu Hause zu fühlen. Sich dem "inneren Kind" zuzuwenden, wären z.B. eine gute Entsprechung. Am Neumondtag verlässt Mars, der astrologisch für unsere Durchsetzung und Aktivität steht, das Zeichen Krebs und wechselt ins Feuerzeichen Löwe. Wenn wir unsere Kräfte für Spiel, Spass und Freude einsetzen, dann fühlt sich auch unser inneres Kind wohl.

Am 3. Juli wechselt Liebesplanet Venus vom Zeichen Zwillinge in den Krebs. Emotionale Verbundenheit, Fürsorglichkeit, Zugehörigkeit und Romantik sind Entsprechungen für die Venus im Krebs. Es können aber auch alte Verletzungen hochkommen, vor allem wenn die emotionalen Bedürfnisse zu groß sind und zu sehr geklammert wird. 

Am 8. Juli bis zum 1. August wird Kommunikations- und Verstandesplanet Merkur rückläufig und wandert vom Zeichen Löwen ebenfalls noch einmal ins Krebs-Zeichen zurück. Die Zeit eignet sich gut für eine Innenschau und um vielleicht im Urlaub mal die Seele baumeln zu lassen. Weniger geeignet ist die Zeit, um große neue Projekte zu starten.

Am 16. Juli stehen einander dann die Sonne im Zeichen Krebs und der Mond im Zeichen Steinbock zum Vollmond gegenüber (begleitet von einer auch bei uns sichtbaren partiellen Mondfinsternis). Astrologisch gesehen geht es dabei um Gefühle versus Abgrenzung. Da diesen Vollmond einige spannungsgeladene Aspekte begleiten, könnten die Tage um den Vollmond etwas herausfordernd werden. Vielleicht braucht es (wieder einmal) einige transformative Loslass-Prozesse, um die emotionale Ordnung wieder herzustellen.
 

 

 

 

 

Wie immer handelt es sich bei der aktuellen  Zeitqualität um eine ALLGEMEINE Deutung der astrologischen Energien. Wie diese auf jeden einzelnen wirkt, kann nur in einer individuellen Beratung anhand des persönlichen Geburtshoroskops erfolgen. Nähere Info >>HIER