Chuck Spezzanos Sicht auf den Oktober 2021

(http://www.chuckandlencyspezzano.com/

übersetzt von:

http://www.pov-int.eu/category/newsletter-international/)

 

 

Große Veränderungen stehen in den nächsten sechs Monaten bevor und dieser Monat kann ein Vorreiter davon sein was 2022 passieren wird. Es gibt so viel, was möglich wird und auf das wir uns freuen können im nächsten Jahr und das meiste davon ist gut. Dennoch gibt es gegen Ende des Monats Herausforderungen, die einigen von uns begegnen werden und die transformiert werden wollen. Natürlich können unsere persönlichen Herausforderungen zu jederzeit auftauchen, besonders wenn wir aus der Bahn fliegen oder einige der Seelenherausforderungen, die wir für uns aufgestellt haben, nicht bestehen. So vieles kann in diesem Monat erreicht werden, wenn Du bezüglich dessen, was Du willst, gewiss bist und wenn Du Dein Bewusstsein und Dein Herz in Deine Sehnsucht danach, voranzugehen einbringst. Was Du willst, kann auf einfache Weise erreicht werden. Heiße das was Du willst jeden Abend, jeden Morgen und wann immer Du daran denkst willkommen. Gott will Dir alle guten Dinge geben, aber Deine Angst und der Glaube an Sünde schließen Dich von Gottes Liebe und seiner Größe aus.

 

Im Leben voranzukommen ist gleichbedeutend damit, mit dem Glücklichsein voranzukommen. Aller Schmerz stammt aus unserer Sehnsucht danach, unser Glücklichsein außerhalb unserer selbst zu suchen. Wir versuchen zu kriegen, zu nehmen, anzugreifen und zu konsumieren. Was sich im Außen befindet ist, was wir im Inneren verurteilt und nach Außen auf die Welt projiziert haben. Das lässt uns bezüglich aller äußeren Dinge zwiespältig und unsicher sein, weil wir sie verurteilt und nach rausprojiziert haben. Was wir außerhalb unserer Selbst erfahren ist, was mal in uns war und von dem wir dachten, dass wir es los geworden sind, aber das Ego hält daran fest, es verurteilt andere, während es die Schuld im Inneren verbirgt, um uns selbst zu bestrafen. Das Ego greift uns und andere an, um sich am Laufen zu halten. Vergebung erlöst uns stattdessen von Schuld, Urteil und Anhaftungen. Sie erlöst andere von unseren dunklen Wahrnehmungen. Geben und Großzügigkeit erlösen uns ebenfalls. So können wir in uns das finden, was wir im Außen suchen und es teilen, um uns zu befreien.

 

Wir sind Gottes Kinder. Er hat uns bei unserer Erschaffung alles von sich gegeben. Dennoch haben wir in dem vergeblichen Versuch, Gott zu werden danach getrachtet uns zu trennen, anstatt Gottes Kind zu sein. Wir dachten, dass Gott uns das angetan hätte, was wir taten, als wir uns von ihm trennten. Wir haben ihn, zumindest in unserem eigenen Bewusstsein, zu unserem Feind gemacht. Der Angriff auf Gott durch Trennung war eine Illusion. Was wir dachten, dass da passiert ist, hatte weniger Auswirkung auf Gott, als wenn sich ein Baby über seine Mutter empört. Aber auf uns hatte es die Auswirkung, dass es uns von der ekstatischen göttlichen Liebe abgeschnitten hat. Das hat uns noch einsamer gemacht, während wir zu beweisen versuchten, dass Gott ein böser Gott ist, indem wir jede dunkle Sache, die uns passierte als Beweis dafür nutzten, dass wir besser der Boss wären. Auf diese wahnsinnige Weise haben wir uns abgetrennt und gelitten. Wir haben uns abgetrennt und sind gefallen. Und wir haben das gleiche Muster wieder reproduziert, als wir uns in diesem Leben abgetrennt haben und gefallen sind. Wir haben uns von genau den Leuten getrennt und denen Vorwürfe gemacht, die wir aufgerufen waren zu retten und gleichzeitig haben wir Gott unserer Fehler bezichtigt. Wenn das Unterbewusste bewusst werden würde, würden wir auf natürliche Weise erkennen, dass dies aber unsere fehlgeleiteten Entscheidungen waren und die Versuche zu bekommen, was uns niemals glücklich machen konnte. Dadurch könnten wir uns dafür entscheiden, für uns und alle anderen Mitgefühl zu entwickeln.

 

Oktober ist ein Monat, der dazu gedacht ist, mit Verständnis und Mitgefühl für uns und andere angefüllt zu sein. Als Ergebnis davon wird unser Herz wachsen und wir können uns erneut mehr auf Gott ausrichten, so, dass alles was wir für jemand anderen tun, von uns für Gott getan wird. Sie sind alle seine Kinder. Es gibt diesen Monat viele Öffnungen und Möglichkeiten zu lernen und zu wachsen, wenn Du bereit bist und Spaß am Lernen hast. Auch wenn es einige Ablenkungen geben wird, die als naheliegende Richtungen erscheinen mögen, wird es viele wahrhafte Möglichkeiten und Chancen geben. Bitte immer darum, die Wahrheit gezeigt zu bekommen. Dies ist keine Zeit, um Zeit zu verschwenden. Ein hilfreicher Aspekt des Oktobers ist, dass sich verborgene Aspekte der Schatten des Saboteurs und des Verschwenders zeigen können und mit dem, was Dich zurückgehalten hat, geheilt werden können. Bereiche des Mangels und sogar des Selbstzerstörerisch-Seins können sich endlich klären. Dies ist keine Zeit um aufzugeben.

 

Dein verborgenes Bedürfnis danach, in jeder Situation zu gewinnen, hat in Dir immer noch mehr Stress erzeugt. Wenn Du so viel Kontrolle willst, wird Dir nicht klar, dass Dich das denken lässt, dass Du alles tun musst. Dies erhöht Deine Sorge, Deinen Stress und Du stellst Dich der Gnade und den Wundern in den Weg. Gönne Dir eine Pause. Die Sonne wird jeden Morgen auch ganz ohne Dein Zutun aufgehen. Tue das, wozu Du gerufen bist. Genießt das, wozu Du gerufen bist, genauso wie die ganze zusätzliche sorgenfreie Zeit, die möglich wird, wenn Du nicht alles tun musst.

 

Bemerke, wie Du Dich befreist, wenn Du einen Kampf mit denen aufgibst, die Du dämonisiert hast, weil sie nicht so glauben wie Du. Sehe wie Du dies nur benutzt hast, um Dich selbst durch Angst zu verlangsamen. Das Ego beabsichtigt Polarisierung und Trennung. Dies sind die Wurzeln aller Probleme. Wir sind dazu gedacht, zu lernen, wie wir heilen, indem wir integrieren, uns verbinden und uns zugunsten der Friedlichkeit und der Macht zu vereinen. Wir denken, dass uns andere, die sich uns entgegenstellen behindern, aber nur wir selbst können uns behindern und uns Dinge vorenthalten. Während wir vollständiger werden können wir mehr gute Dinge in unser Leben einladen und sie empfangen. Da wir unsere Urteile und Bewusstseinsspaltungen nach außen auf die Welt projizieren, sind wir immer nur dabei uns selbst in der Welt, die der Spiegel unseres Bewusstseins ist, zu bekämpfen. Deine Angst davor, nach innen zu schauen, auf die Urteile und Schuld, lässt Dich mit dem Projizieren und Beurteilen von allen und der Welt fortfahren. Es lässt die Welt dunkel und Dich unglücklich bleiben. Sei in Frieden. Alles ist gut. Niemand wird aus Gottes liebendem Gehalten-Sein herausfallen. Dein Fokus und Deine Integrität können diesen Monat wachsen und Ausgedehntheit und Frieden bringen.

 

Oktober ist ein Monat der Anfänge, um die Ankunft Deines „Schatzbootes 2022“ vorzubereiten. Kläre den Weg. Heile Dich selbst. Öffne Deine vielfältigen spirituellen Gaben, die den Lebensweg leicht, voller Leben und Liebe machen. Heiße alles Licht, dass im Oktober einströmt willkommen.

 

 

Nightlight Newsletter
September 2021
Kaneohe, Hawaii