Chuck Spezzanos Sicht auf den Mai 2022

(http://www.chuckandlencyspezzano.com/

übersetzt von:

http://www.pov-int.eu/category/newsletter-international/)

 

Die Welt ist ein gefährlicher Ort, aber das muss nicht sein. Wenn wir das Urteil aufgeben und dem, was wir verurteilt haben, vergeben würden, könnten wir der Rückwirkung unserer eigenen Urteile entgegen. Urteil stoppt den Fluss. Es ist ein Versuch, recht zu haben, selbst wenn es zu unserem eigenen Nachteil ist. Urteil trennt uns und macht aus anderen, uns selbst und Gott Feinde. Dennoch glauben wir, dass unser Urteil uns verbessert, in dem es jemand anderen herabsetzt. Wir denken, dass uns unser Urteil besser sein lässt, als die, die wir verurteilt haben, zumindest in unserem Bewusstsein. Anstatt zu heilen oder Urteile loszulassen, versuchen wir es dazu zu benutzen, die Welt zu erobern und uns von anderen abzutrennen. Wir verurteilen das, was wir als unsere „schlechten Anteile“ betrachten und stellen sie nach draußen in die Welt, als ob sie echt wären und nicht nur unser eigener Traum. Dennoch aber entrinnen wir selbst dem Urteil, das wir auf jemand anderen haben, solange nicht, bis wir sie als das sehen, was wir selber sind, Gottes Kind.

 

Das Ausmaß in dem Du Dir über Dein Urteil bewusst wirst und Deine Meinung über alle und besonders Dich selbst veränderst, wird für Dein Vorankommen in diesem Monat ausschlaggebend sein. Das Ego schlägt immer Invasion und präventiven Angriff vor. Du realisierst nicht, dass Du andere oder Dich selbst mit Urteil angreifst, bevor sie Dich angreifen können. Urteil und die Schuld, die es antreibt, lassen Dich feststecken. Es bedeutet, dass Du auf Dein Ego hörst. Du tust so, als ob es Dein bester Freund wäre und nicht der illusorische Teil, dessen einzige Bedeutung darin besteht, Dir vorzuschlagen, Idole außerhalb Deiner selbst in der Hoffnung zu umarmen, dass sie Dich vervollständigen und erfüllen. Dein Ego ist Deine “Antwort” darauf, wie Du gewinnst und im Leben glücklich sein wirst. Das Ego ist ein Teil von Dir, der durch Trennung und das Urteil, dass Du es besser machen könntest als alle anderen entstanden ist. Wie gut hat es Dein Ego bis jetzt hinbekommen, Dich glücklich zu machen? Was könnte das Ego in Bezug auf Ganzheit, Liebe und Frieden wissen? Es benutzt den Tod, um zu beweisen, dass es Gott, das Prinzip des Lebens besiegt hat. Es trachtet danach, Dich, andere und Gott zu erobern. Es ist das Flüstern in Deinem Ohr, das Dich zu Zweifel, Niederlage und Zerstörung führt. Dein Tod ist der Ego-Teil von Dir, der auf todsichere Weise beweist, dass er im Recht ist.

 

Beim Monat Mai geht es stattdessen um das Leben und die Geburt. Es geht darum, Dich selbst in ein wahreres und glücklicheres Du hineinzugebären. Das, was im Mai an die Oberfläche kommt, sind die Nachwirkungen alter Urteile. Sind die Wehen, die durch Bewusstheit zur Geburt führen können. Wenn Du Dir bewusst bist, dass Du in einem Geburtsprozess steckst, kannst Du Dich ausrichten und dafür bereit machen. Wenn Du versuchst, auszusteigen, kannst Du scheitern. Lass Dir den Weg von Deiner Liebe zeigen. Sie hat Dich bis an diese Stelle gebracht, Deine Liebe wird Dich auch dieses kleine Stück weiter voran zum Neuanfang bringen. Die Vermeidung des Geburtsprozesses wird sicher zu Bestürzung führen und dazu, alles zu verpassen, was gerade in Deinem Leben blühen möchte.

Habe Mut. Erkenne, dass jede Geburt, durch die Du Dich durch bewegst, auch denen um Dich herum sehr zugutekommt. Es ist hilfreich, Deinen physischen oder emotionalen Schmerz als einen Ring des emotionalen Feuers um Dich herum zu sehen. Und dass es immer jemanden außerhalb dieses Feuerringes gibt, der noch mehr leidet als Du. Wirst Du diesen Ring aus Schmerz erlauben, Dich aufzuhalten oder willst Du durch ihn hindurchschreiten, um denen zu helfen, die Dich brauchen? Dies würde Dich auf eine neue Ebene führen. Falls sich die Emotion um die Situation nicht zu verändern scheinen, nachdem Du dies gemacht hast, bedeutet es, dass da eine Anzahl an Schichten ist, die Du vor einem Shift zur nächsten Ebene zu durchschreiten hast. Du wirst zu einem neuen Beginn eingeladen und das ist jetzt möglich. Es ist leicht und einfach und es kann die schlimmsten Schmerzen und Probleme heilen. Helfe so vielen Menschen, wie Du Dich, durch den Schmerz, der bei Dir noch übrig ist, aufgerufen fühlst, damit Du durch ihn hindurchschreiten kannst, bis Du bei einem neuen, wahrhafteren Du angekommen bist. Auf diese Weise kannst Du vielen Menschen helfen und Dich gleichzeitig erneuern.

 

Im Mai bist Du dazu aufgerufen, Dich aus Stadium der Larve, in dem Du durch Kleinsein in einem Kokon eingepfercht warst, hervorzutreten. Während Du in Kleinheit investiert warst, hast Du im Versuch, Dich vollständig zu machen, nach Idolen außerhalb Deiner selbst gesucht. Das wonach Du geschaut hast, ist in Dir. Du bist es, wonach Du gesucht hast. Der Himmel ist als Dein wahres Du im innen. Jede Gabe und Antwort, die Du zum Glücklichsein brauchst, ist in Dir. Ganzheit und Frieden sind im Inneren. Die Fülle, die Deine Ganzheit ist, bringt das Ende der Angst. Obwohl die Fülle im Inneren ist, hast Du zeitweise im Außen nach Fülle und Ganzheit gesucht und so in Mangel und Angst investiert. Du kannst nach allen Selbstanteilen in Deinem Inneren, die in Mangel, Angst und Kleinsein investiert sind, Ausschau halten und sie von Deinem höheren Bewusstsein über die Brücke der Transformation führen lassen. Die Trennung und der Groll, den sie repräsentieren, werden sich in Gaben, Archetypen und sogar in Wunder verwandeln.

 

Du kannst angstfrei in den Mai hinein und durch ihn hindurch tanzen. Bitte um leichte Geburten, die diese Übergangszeit auf eine ganz neue Ebene bewegen. Andernfalls kann das Leben gerade zu einer Zeit, zu der es gedacht ist, reichhaltig zu sein, stagnieren. Da wo Du in Deinem Leben sorglos warst, hast Du Dich tatsächlich aus Boshaftigkeit weggeworfen. Da wo Du zu vorsichtig warst, ist es schwer und klein geworden, so hast Du Dich aufgeopfert und wurdest leblos. Das war Deine Abwehr, die dazu benutzt Deine Überzeugung in Deine Weltlosigkeit zu verdecken. Diesen Monat geht es darum, das Ausmaß Deines Sorgenfreiseins zu erhöhen. Das kann nur in dem Ausmaß passieren, in dem Du mit anderen und mit dem Himmel in Partnerschaft investierst. Lass den Himmel die schweren Lasten in Deinem Leben übernehmen. Am besten, Du lässt ihn alle Lasten übernehmen. Welche Rollen hast Du übernommen, die nicht zu Dir gehören? Wenn Du Dich so geben würdest, wie Du dazu aufgerufen bist, würdest Du Dein Geben zu Taten der Verbundenheit wandeln, die allen helfen würden. Welche Lasten, die für andere bestimmt waren, hast Du mit Dir herumgetragen? Gib sie dem Himmel oder wem auch immer sie gehören zurück. Gebe sie zurück in Form eines Segens für Dich, durch die Auflösung und für die Anderen durch Dein Geben. Auf diese Weise gibst Du die Fusion auf. Alle Fusion und Todheit, die Du erlebst, sind dazu gedacht, Dich zu verzögern und Deine Gefühle von Verwundung und Einsamkeit auszugleichen. Es zeigt, wo Du Dich für die Sache des Egos und seinen Plan der dissoziierten Unabhängigkeit getrennt hast. Dies führt nur zu Aufopferung, da Du nicht empfangen kannst und je mehr Du Dich aufopferst, desto mehr hast Du Dich ausgebrannt und Dein Herz verloren. Ein Leben ohne Herz ist ein Leben ohne Wahrheit oder Genuss. Das Glücklichsein, das Du dachtest in Idolen im Außen zu finden, wird sich nur durch das einstellen, was Du gibst. Aufopferung ist Machen, aber nicht Dich-Selbst-Geben und daher lebst Du Dein Leben aus Rollen, Regeln und Pflichten. All dies sind die Regeln und Vorschriften, nach denen Du lebst und die nur alte Schuld und Herzensbrüche verbergen, während sie neue entstehen lassen.

 

Die Regeln, nach denen Du lebst, werden danach trachten, andere zu regeln und Du wirst dies tun, um Deinen alten und oft vergrabenen Schmerz zu schützen. Aber Regeln sind dazu bestimmt, gebrochen zu werden. Du und andere werden Deine Regeln brechen und ihr werdet als Ergebnis davon leiden. Dennoch ist es möglich, dass wenn andere Deine Regeln brechen und verborgener Schmerz freigesetzt wird, Du Dich der Heilung zuwendest, aus der Steifheit rauskommst. Tatsächlich sind es Prinzipien, nach dem Du schauen kannst, anstatt Regeln, da sie Dialog, Verbundenheit und Wahrheit einladen. Verhandle Deine Regeln in Vorlieben und Prinzipien, um Dir eine Menge Leid zu ersparen.

Geburt ist ein Neubeginn auf einer höheren Ebene. Es ist eine gesegnete Veränderung. Und Du kannst zu dem Wandel werden, nach dem Du suchst. In Ein Kurs in Wundern wird gesagt, dass Du die ganze Welt retten kannst, wenn Du Deine Meinung über Dich selbst änderst. Deine Reise in diesem Leben ist die Transformation Deiner selbst in Dein Höheres Selbst. Je mehr Du diesbezüglich hinbekommst, während Du voranschreitet, desto glücklicher wirst Du. Es liegt wahre Freude auf diesem Weg der Heilung und des Verlernens. Wenn Du in ausreichendem Maße vergeben und loslassen kannst, kannst Du Deine Wahrnehmung zur Wahrheit bringen und einen weiteren Schritt in das Stadium der Glückseligkeit machen, das dem ewigen Wissen entstammt.

Schau Dir an, wo Du in Deinem Leben feststeckst. Es kann sein, dass es im Bereich von Arbeit, Gesundheit oder Beziehung ist. Vielleicht geht es um Geld, Sex, Partner oder Deine Kinder. Vielleicht ist es nur ein grundsätzlicher Aspekt Deines Lebens. Es zeigt einen Ort, wo Du Dich selbst bekämpfst. Ein Teil von Dir möchte ein glückliches Ziel, aber unterbewusst haderst Du damit. Das, was Du an dieser Stelle vor Dir verborgen hast, ist stärker, als das, was Du bewusst willst. Andere Aspekte, die dunkle Ereignisse erzeugen, zeigen, dass Du Dich in Bezug auf etwas aus der Vergangenheit schuldig fühlst und Dich gleichzeitig davor fürchtest, dass sich die momentane Situation verbessern könnte. Ein Ort des Feststeckens zeigt, wo Du glaubst, dass Deine Schuld eine Sünde ist und nicht verändert werden kann. Und mit einem Glauben an die Sünde bist Du in Richtung Tod unterwegs. Das Ziel des Egos für Dich sind Niederlage und Tod. Selbst wenn Du bewusst nicht an Sünde glaubst, wird Dir durch Dein Feststecken gezeigt, dass Du daran glaubst. Wenn Du feststeckst, frage danach, wem gegenüber Du einen Groll hegst und vergib Ihnen. Vergebe Dir danach dafür, dass Du sie das hast auszuagieren lassen, wofür Du Dich verurteilst. Danach vergib Gott, denn ob Du es weißt oder nicht, Du beschuldigst auch Ihn. Ich habe mit Menschen gearbeitet, die nicht an Gott glaubten und Ihn dennoch für Dinge verurteilten, die Er als das göttliche Wesen, das Er ist, niemals hätte tun können. Alles, was Du jemals irgendjemandem vorgeworfen hast, hat dazu geführt, dass Du es auch Gott vorgeworfen hast. Jede Deiner Vergebungen Gott gegenüber befreit die Welt und Menschheit millionenfach. Als Ergebnis davon behandelst Du Gott nicht mehr als einen Feind und kannst das Wunder, dass Du brauchst, endlich mit Gewissheit zulassen.

 

Erlaube es dem Mai, das Erblühen erneut in Dein Leben zu bringen. Wenn Du unglücklich gewesen bist, hast Du der freudigen Fülle, die Dein Leben wieder bereichern kann, etwas anderes vorgezogen. Der Krieg, der in der Ukraine stattfindet, repräsentiert kollektive unbewusste Themen für uns alle. Erlaube Vergebung für ihn und für Dich jedes Mal, wenn Du an ihn denkst, um den Krieg in eine Geburt für die Erde zu transformieren.

 

Stell Dir jede Nacht, bevor Du schlafen gehst, den nächsten Tag so vor, wie Du ihn erleben willst. Sehe und fühle erneut, was Du für den Tag willst, wenn Du aufwachst. Das Bewusstsein ist zu diesen Zeiten am sichersten vor der Leibeigenschaft des Egos. Gib Dein Bewusstsein an den Himmel ab. Öffne Dich für alle Gaben, die der Himmel für Dich bereithält. Übergebe Dein Bewusstsein erneut Deinem hören Bewusstsein wann immer Dich etwas beschäftigt, was nicht glücklich ist oder Dich runterzieht, da Dein Ego in diesen Momenten seine Tagesordnung in Dein Bewusstsein gebracht hat. Es hat Deinen Tag abgelenkt und sich eingemischt. Du kannst dies auflösen, indem Du einen stillen Moment erzeugst und Dir selbst gegenüber bekräftigst, was für einen Tag Du haben möchtest. Lass jedes Urteil auf Dich oder andere los und lege alles in Gottes Hände, denn Er ist derjenige, der perfektes Glücklichsein für Dich will. Dennoch wird Er sich nicht einmischen, wenn Du einen anderen Weg als den des Glücklichseins wählst. Er vertraut Dir und weiß, dass Du früher oder später die Wahrheit suchen wirst. Lass den Himmel Dich mit all seiner Freude segnen. Gebe das Gefängnis des Kleinseins auf und sei das Kind Gottes diesen Monat in dem Bewusstsein, dass Du alle guten Dinge verdient hast.

 

 

Nightlight Newsletter
Mai 2022
Kaneohe, Hawaii